Genanalyse, Gentest, Analyse des Erbguts zur Erkennung von Veränderungen (Mutationen) in der Abfolge der Bausteine (Nukleotide) der DNA. Man unterscheidet die direkte Genanalyse, bei der eine Mutation direkt bei einer Person nachgewiesen wird, von der indirekten Genanalyse, bei der die Veränderung in Familien indirekt über gekoppelte polymorphe DNA-Abschnitte bestimmt wird. Sie dienen zum Nachweis von Ursachen einer bereits vorhandenen Erkrankung beziehungsweise Merkmalen oder werden aus prognostischen Gründen (prädiktive Gentherapie) durchgeführt.

Die direkte Genanalyse erfolgt mit unterschiedlichen molekularen Techniken, die inzwischen

(80 von 847 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Genanalyse. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/genanalyse