Autor Robert Musil

OA 1906 (316 S.)

Form Roman

Epoche Moderne

Der Erstlingsroman von Robert Musil »Die Verwirrungen des Zöglings Törleß« über die sadistischen Spiele und den Seelenterror einer Reihe von Internatszöglingen aus den oberen sozialen Schichten nahm in vielem das Bild der kommenden Diktatur und der Vergewaltigung des Individuums durch die Mehrheit und das System vorweg.

Entstehung

Musil war 22 Jahre

(62 von 441 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Die Verwirrungen des Zöglings Törleß. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/die-verwirrungen-des-zöglings-törless