Satellit [französisch, von lateinisch satelles, satellitis »Leibwächter«] der, -en/-en, Raumfahrt: künstlicher

(11 von 45 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Geschichte

Der erste Satellit war der sowjetische Erdsatellit Sputnik 1, gestartet am 5. 10. 1957 (4. 10.

(13 von 90 Wörtern)

Satellitentypen

Militärische und Navigationssatelliten: Die bis Ende 1989 ins All beförderten sowjetischen und amerikanischen Satelliten dienten zu zwei Drittel militärischen Zwecken, wobei die Abgrenzung zu zivilen Anwendungen nicht immer eindeutig ist, da viele militärische Satelliten (und sogenannte Geheimsatelliten) auch für zivile Zwecke und zivile Satelliten teilweise auch für militärische Belange genutzt werden, z. B. Navigationssatelliten, Nachrichtensatelliten oder Geodäsiesatelliten. Letztere werden im militärischen Bereich zur Koordinatenbestimmung von Raketenstellungen und Bodenstationen eingesetzt. In der Satellitengeodäsie dienen sie u. a. der präzisen Bestimmung

(77 von 547 Wörtern)

Funktionsdauer

Die Funktionsdauer der Satelliten hängt vom Zustand der Bordsysteme und -instrumente,

(11 von 74 Wörtern)

Umlaufbahnen

Die Umlaufbahn eines Satelliten richtet sich v. a. nach seiner Funktion beziehungsweise Flugdauer. Hat die Satelliten tragende Raketenendstufe oder der Raumgleiter die für die Erdsatellitenbahn nötige Geschwindigkeit von 7,9 km/s für Bahnen in niedriger Höhe erreicht, trennt sich

(37 von 262 Wörtern)

Kosten

Einen Eindruck von den Kosten vermitteln die Ende 2008 vom Ministerrat der ESA-Mitgliedsländer

(13 von 90 Wörtern)

Werke

Weiterführende Literatur:

W. Mansfeld: Satellitenortung und Navigation. Grundlagen, Wirkungsweise und Anwendung
(11 von 63 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Satellit (Raumfahrt). http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/satellit-raumfahrt