OCR [əʊsiːˈɑː; Abkürzung für englisch optical character recognition, »optische Zeichenerkennung«], eine Methode, mit der ein in einem Bildformat vorliegender Text so aufbereitet wird, dass er wie üblicher Text (z. B. mit einem Textverarbeitungsprogramm) bearbeitet werden kann. Ausgangspunkt sind oft gedruckte Texte (Bücher, Zeitschriften, Computerausdrucke), es können aber auch handschriftliche Texte (z. B. bei Bankbeleglesern) sein, die eingescannt (Scanner) und dabei digitalisiert und

(60 von 488 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, OCR. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/ocr