Lobbyismus [lɔbi-, englisch], politisches Schlagwort, abgeleitet von Lobby, bezeichnet die nicht über die Verfassung geregelte Mitwirkung an der politischen Gestaltung eines Staates, und zwar durch die Beeinflussung jener, die laut Verfassung mit der politischen Willensbildung und der Durchführung der getroffenen Entscheidungen betraut sind. Vertreter des Lobbyismus (»Lobbyisten«) sind heute nicht so sehr

(52 von 379 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Lobbyismus. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/lobbyismus