Vom Aufstieg zur europäischen Großmacht bis zum Ende der polnisch-litauischen Union: Schon in vor- und frühgeschichtlicher Zeit haben die Vorfahren der Litauer den Unterlauf der Memel und das Tal der Neris besiedelt. In der Epoche der Kreuzzüge konnten sie sich gegen den Deutschen Orden militärisch behaupten (etwa 1230–1410), obwohl sich gegen die (bis 1385) überwiegend heidnischen Litauer zahlreiche Kriegszüge richteten (v. a. die so genannten Preußen- oder Litauerreisen abendländischer Adliger). Um 1240 gelang es Großfürst Mindaugas (Mindowe), die litauischen Stämme zu

(80 von 2420 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Geschichte. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/litauen/geschichte