Die drei byzantinischen Klöster entstanden zwischen dem 10. und 11. Jahrhundert

(11 von 32 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Architektur im mittelalterlichen Byzanz

image/jpeg

Karte: Klöster Daphni, Hosios Lukas und Nea Moni

Obgleich räumlich weit auseinander liegend, bilden diese drei Kirchen- und Klosterbauten eine Einheit, bringen sie doch in höchster Vollendung den Grundgedanken mittelbyzantinischer Kirchenbaukunst des 10. bis 12. Jahrhunderts zum Ausdruck.

image/jpeg

Nea-Moni-Kloster auf der Insel Chios

Die Klosteranlage Nea Moni auf der griechischen Insel Chios aus dem 11. Jahrhundert verfügt über eindrucksvolle Mosaiken und stellt ein herausragendes Beispiel mittelbyzantinischer Sakralbaukunst dar.

Im Bauprinzip von Klöstern und Kirchen gab

(79 von 546 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Klöster Daphni, Hosios Lukas und Nea Moni (Welterbe). http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/klöster-daphni-hosios-lukas-und-nea-moni-welterbe