Die rumänisch-orthodoxen Klöster und Klosterkirchen befinden sich in der südlichen Bukowina

(11 von 58 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Bilderbibel im Freien

image/jpeg

Karte: Bemalte Kirchen in der nördlichen Moldau

In einer Landschaft mit bewaldeten Bergen und grünen Hängen fallen einige kleinere Kirchen ihrer Außenfresken wegen ins Auge. In Moldoviţa beispielsweise sind die farbenfrohen Malereien schon von ferne über spitzgieblige Dächer und Türme des Klostervierecks hinweg zu sehen. In Voroneţ und Humor ist die Klosterkirche statt mit Zellen- und Wirtschaftsgebäuden nur von einem niedrigen Mäuerchen und einem vergrasten Garten umgrenzt, so dass der näher kommende Betrachter - so in Voroneţ - sogleich in

(82 von 738 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Bemalte Kirchen in der nördlichen Moldau (Welterbe). http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/bemalte-kirchen-in-der-nördlichen-moldau-welterbe