(1 von 1 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Wirtschaft

Obwohl Guinea reich an Bodenschätzen (Bauxit, Eisenerz, Nickel, Diamanten, Gold u. a.) ist und ein beträchtliches landwirtschaftliches Potenzial besitzt, zählt es zu den ärmsten Ländern der Welt. Die

(27 von 191 Wörtern)

Bodenschätze

Der Bergbau ist der wichtigste Teil der guineischen Volkswirtschaft. Bei den Bodenschätzen

(12 von 83 Wörtern)

Landwirtschaft

Rund 79 % der Bevölkerung leben von der Landwirtschaft, die vorrangig für

(11 von 71 Wörtern)

Forstwirtschaft

Aufgrund großräumiger Abholzung ging der Waldbestand Guineas immer weiter zurück. Während

(11 von 49 Wörtern)

Fischerei

Die Seefischerei auf Lizenzbasis wurde eingeschränkt, da durch Überfischung die einst

(11 von 30 Wörtern)

Energiewirtschaft

Bei der Energiegewinnung wird das vorhandene hydroelektrische Potenzial (geschätzt: 6 600 MW)

(11 von 64 Wörtern)

Industrie

Der Anteil des verarbeitenden Gewerbes am BIP liegt bei rund 7 %;

(11 von 33 Wörtern)

Tourismus

Guinea besitzt ein großes touristisches Potenzial, das jedoch aufgrund der politischen

(11 von 51 Wörtern)

Außenwirtschaft

Die Außenhandelsbilanz (Einfuhrwert 2015: 1,94 Mrd. US-$; Ausfuhrwert: 1,81 Mrd. US-$)

(11 von 57 Wörtern)

Verkehr

Hauptverkehrsader des Landes ist die Fernstraße von Conakry nach Bamako (Mali). Das Straßennetz

(13 von 87 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Wirtschaft und Verkehr. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/guinea-20/wirtschaft-und-verkehr