Austauschwechselwirkung, Quantenphysik: auf dem quantenmechanischen Austausch ununterscheidbarer, d. h. identischer Teilchen eines mikrophysikalischen Mehrteilchensystems (Nichtunterscheidbarkeit) beruhende Wechselwirkung, die kein klassisches Analogon hat. Die Austauschwechselwirkung ist keine selbstständige Art der Wechselwirkung wie etwa elektromagnetische oder starke Wechselwirkung, die ihrerseits auf dem virtuellen Austausch von Feldquanten (Eichbosonen) zwischen den Teilchen beruhen, sondern überlagert diese.

In der Quantenmechanik wird die Austauschwechselwirkung dadurch berücksichtigt, dass die Gesamtwellenfunktionen Ψ (…, xi, … xk, …) eines Systems identischer Teilchen vollkommen symmetrisch (Bosonen) beziehungsweise vollkommen antisymmetrisch (Fermionen) gegenüber der

(78 von 747 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Austauschwechselwirkung (Quantenphysik). http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/austauschwechselwirkung-quantenphysik