Autor Vergil

OT Aeneis

EZ ca. 29–19 v. Chr.

Form Versepos

Epoche Römische Antike

Die »Aeneis« ist das Hauptwerk von Vergil sowie eines der bedeutendsten Werke der lateinischen Dichtkunst. Es zeichnet sich aus durch die hohe Sprachkunst, die seelische Durchdringung der Gestalten, den ausgewogenen Aufbau und die tiefgründige theologische Geschichtsdeutung.

Entstehung

Nach intensivem Studium Homers und der hellenistischen

(58 von 411 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Aeneis. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/aeneis-20