Die Frankfurter Nationalversammlung war ein im Deutschen Bund gewähltes Parlament, das am 18. 5. 1848 in der Frankfurter Paulskirche

(17 von 121 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Die Märzrevolution von 1848

Im März 1848 brach die erste Revolution in der deutschen Geschichte aus. Das Vorbild war eine bürgerliche Revolution im benachbarten Frankreich. In Paris wurde im Februar 1848 der »Bürgerkönig« Louis Philippe gestürzt. In den zahlreichen deutschen Staaten, die alle von Königen und

(42 von 299 Wörtern)

Die Frankfurter Nationalversammlung

Mit der Zustimmung der Monarchen des Deutschen Bundes begannen im April 1848 die Vorbereitungen zu den ersten freien Parlamentswahlen in ganz Deutschland. Die Wahlen selbst fanden Anfang Mai statt. Frauen durften damals noch nicht wählen.

Am 18. 5. 1848 trat das

(39 von 272 Wörtern)

Der Entwurf einer neuen Verfassung

Die wichtigste Aufgabe der Frankfurter Nationalversammlung bestand darin, für das geeinte Deutschland eine neue Verfassung auszuarbeiten. Um die liberalen Forderungen zu erfüllen, die überhaupt zu dem Parlament in der Paulskirche geführt

(31 von 216 Wörtern)

Ablehnung der Kaiserkrone

Am 28. 3. 1849, zehn Monate nach dem ersten Zusammentreten des Parlaments, war der Entwurf der Verfassung in allen Teilen

(18 von 127 Wörtern)

Das Ende der Frankfurter Nationalversammlung

Der König verwarf mit seiner Weigerung, die Krone anzunehmen, auch die Reichsverfassung, die inzwischen von 28 deutschen Regierungen anerkannt worden war – das in der Paulskirche

(26 von 184 Wörtern)

Literatur

Hein, D., Die Revolution von 1848/49 (München 2016)
Müller, F. L.
(11 von 26 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Frankfurter Nationalversammlung. http://www.brockhaus.de/ecs/julex/article/frankfurter-nationalversammlung