Die Betriebswirtschaftslehre versteht Werbung im Rahmen des Marketings als ein Instrument der Kommunikationspolitik neben der Verkaufsförderung, den Public Relations (Öffentlichkeitsarbeit) und dem persönlichen Verkauf. Als Bestandteil einer Kombination dieser Instrumente (Kommunikationsmix) hat die Werbung die Aufgabe, die Sach- oder Dienstleistung(en) eines Unternehmens bekannt zu machen, die Einstellung zu diesem Angebot zu beeinflussen, auch die Beschaffung von Produktionsfaktoren zu unterstützen. Werbung hat hier folgende Funktionen: 1) eine Bekanntmachungsfunktion, indem sie auf Sachgüter oder Dienstleistungen (auch z. B. Ideen) hinweist; 2) eine Informationsfunktion, indem sie

(80 von 577 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Betriebswirtschaftliche Bedeutung. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/werbung-20/betriebswirtschaftliche-bedeutung