Weißrussland, Belorussland, weißrussisch Belarus, amtlich weißrussisch Respublika Belarus, deutsch Republik Weißrussland,

(11 von 43 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Staat und Recht

(1 von 1 Wörtern)

Verfassung

Nach der am 15. 3. 1994 verabschiedeten Verfassung (mehrfach revidiert) ist Weißrussland eine präsidiale Republik. Staatsoberhaupt und Oberbefehlshaber der Streitkräfte ist der auf 5 Jahre direkt gewählte Präsident (einmalige Wiederwahl möglich). Erhält im ersten Wahlgang keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit, ist im zweiten eine Stichwahl zwischen

(46 von 327 Wörtern)

Recht

Die ordentliche Gerichtsbarkeit besteht aus Raion- beziehungsweise Stadtgerichten, Gebietsgerichten (zu denen auch das Stadtgericht Minsk zählt)

(16 von 110 Wörtern)

Flagge und Wappen

1995 wurden wieder Flagge und Wappen der ehemaligen Weißrussischen SSR ohne die Sowjetsymbole gültig, nachdem 1991–95 eine andere Flagge

(19 von 129 Wörtern)

Nationalfeiertag

Der 3. 7. (Tag der Republik) erinnert an die Befreiung der Hauptstadt

(11 von 17 Wörtern)

Verwaltung

Weißrussland ist administrativ in 6 Gebiete und die Hauptstadt Minsk gegliedert.

(11 von 11 Wörtern)

Parteien

Einflussreichste Parteien sind v. a. die Kommunistische Partei Weißrusslands (KPB, 1996 von

(11 von 75 Wörtern)

Gewerkschaften

Seit 1990/91 ist in Weißrussland eine national eigenständige, pluralistische Gewerkschaftsbewegung entstanden.

(11 von 46 Wörtern)

Bildungswesen

Es besteht eine zehnjährige allgemeine Schulpflicht ab dem 6. Lebensjahr. Die Grundlage des Bildungswesens bildet die

(16 von 111 Wörtern)

Medien

In Weißrussland werden Meinungs- und Pressefreiheit unterdrückt. Die meisten Medien befinden sich in Staatsbesitz oder stehen unter staatlicher Kontrolle. Auch das Internet

(22 von 156 Wörtern)

Streitkräfte

Die Gesamtstärke der Wehrpflichtarmee (Dienstzeit 12–18 Monate) beträgt etwa 73 000 Mann; die

(12 von 85 Wörtern)

Landesnatur

(1 von 1 Wörtern)

Landschaft

Weißrussland liegt im Westen der Osteuropäischen (Russischen) Ebene im Einzugsgebiet von Memel, Düna, mittlerem Dnjepr und Pripjet. Die Oberflächenformen wurden wesentlich durch die pleistozänen Inlandvereisungen geprägt. Weit verbreitet sind glaziale Aufschüttungslandschaften mit einer deutlichen Zonierung von Norden nach Süden. Die Polozker

(41 von 288 Wörtern)

Klima

Weißrussland liegt im atlantisch-kontinentalen Übergangsbereich mit relativ milden und feuchten Wintern und kühlen, regnerischen Sommern. Besonders im Winter zeigt sich

(20 von 136 Wörtern)

Vegetation

Über 40 % der Staatsfläche sind von Wäldern (überwiegend Mischwäldern) bedeckt. Im Norden dominieren als typische Vertreter der eurasischen Nadelwaldtaiga die Fichten, vergesellschaftet mit Birken; Kiefern sind

(26 von 185 Wörtern)

Bevölkerung und Religion

(1 von 1 Wörtern)

Bevölkerung

84 % der Bevölkerungs sind Weißrussen. Zu den Minderheiten gehören Russen (8 %), Polen (3 %), Ukrainer, Tataren u. a. Für

(17 von 118 Wörtern)

Religion

Die Verfassung garantiert die Religionsfreiheit und schützt die Religionsausübung, wenn diese unter Respektierung der geistlichen, kulturellen und nationalen Traditionen des weißrussischen Volkes geschieht. Für die Regelung der Beziehungen zwischen dem Staat und den Religionsgemeinschaften besteht seitens des Staates die Kommission für religiöse und nationale Angelegenheiten. Die dortige Registrierung bildet für die Religionsgemeinschaften die Voraussetzung zur Wahrnehmung

(56 von 393 Wörtern)

Wirtschaft und Verkehr

(1 von 1 Wörtern)

Wirtschaft

Nach wie vor dominiert der Staat in sowjetischer Tradition stark die Wirtschaft; der staatliche Anteil am Bruttoinlandsprodukt (BIP) beträgt rund 80 %. Eine Marktwirtschaft ist

(24 von 167 Wörtern)

Bodenschätze

Der wichtigste Rohstoff Weißrusslands ist Kalisalz. Ein wichtiges Abbauzentrum liegt bei

(11 von 58 Wörtern)

Energiewirtschaft

Wegen der geringen Ressourcen an Energierohstoffen ist Weißrussland fast vollständig auf

(11 von 47 Wörtern)

Industrie

Der Anteil der Industrie (einschließlich Bergbau und Bauwirtschaft) am BIP liegt (2014) bei 42,4 %; 32,7 % der

(16 von 110 Wörtern)

Landwirtschaft

Die Landwirtschaft trägt bei abnehmender Bedeutung 8,9 % (2014) zum BIP bei, in Land- und Forstwirtschaft arbeiten 9,3 % der Erwerbstätigen. Im Agrarsektor dominieren weiterhin

(23 von 159 Wörtern)

Forstwirtschaft

In Weißrussland wird der Wald durch Holzeinschlag intensiv genutzt (2013: 10,7

(11 von 48 Wörtern)

Dienstleistungssektor

Der Dienstleistungssektor erwirtschaftet einen Anteil von (2014) 48,7 % des BIP; in

(11 von 16 Wörtern)

Tourismus

Aufgrund seiner landschaftlichen Eigenarten besitzt Weißrussland Potenziale für einen naturnahen Tourismus. Hinzu kommt eine Vielzahl historischer und kultureller Denkmäler. Zu den

(21 von 147 Wörtern)

Außenwirtschaft

Die Handelsbilanz ist chronisch negativ (2015 Export: 26,8 Mrd. US-$; Import:

(11 von 69 Wörtern)

Verkehr

Weißrussland ist ein wichtiges Transitland für den Personen- und Warenverkehr von den mitteleuropäischen Ländern nach Russland und

(17 von 116 Wörtern)

Geschichte

Die Herleitung des Namens Weißrussland (Belarus) ist umstritten. Der westliche Teil der einstigen Kiewer Rus (Fürstentümer Polozk, Turow, Minsk, Witebsk, Smolensk), der im 13. Jahrhundert nicht unter mongolisch-tatarische Herrschaft geriet, wurde wohl als »Weiße Rus« bezeichnet. Andere Erklärungen führen den Namen auf den Großfürsten Andrei Bogoljubski zurück, der nach der Eroberung Kiews (1169) den Titel »Großfürst Beloruski« annahm. Eher folkloristische Deutungen beziehen das Attribut »bely« (»weiß«) auf die Schönheit des Landes beziehungsweise die im Winter schneebedeckte Landschaft.

Frühzeit und Mittelalter: Die

(80 von 3096 Wörtern)

Informationen zur weißrussischen Kultur

Informationen zur weißrussischen Kultur:

(7 von 7 Wörtern)

Weitere Medien

(1 von 1 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Weißrussland. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/weissrussland