»Hoc loco habitat fortuna, hic quiescit cor« - »Hier ist das Glück zu Hause ...« - dieser heitere, in ein Glasfenster des Pfarrhauses eingravierte Sinnspruch wird Abt Marianus II. zugeschrieben, dem Bauherrn der »Wies«. Nach knapp zehnjähriger Bauzeit hatte das, was einmal als Ausdruck schlichter Volksfrömmigkeit begonnen hatte, sich unversehens zu einem Juwel des süddeutschen Rokoko entwickelt. So mag Abt Marianus mit einem Diamantring sein persönliches Motto ins Glas geritzt haben: »... hier

(73 von 499 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Architektur mit bibelfestem Swing. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/wallfahrtskirche-die-wies-welterbe/architektur-mit-bibelfestem-swing