Slawen, Völker und Stämme, die eine der drei großen Sprachfamilien Europas (neben Germanen und Romanen) bilden (slawische Sprachen). Die Gemeinsamkeit der Slawen basiert – stärker als bei Germanen und Romanen – auf der Verwandtschaft der Sprachen, weniger auf einem gemeinsamen Kulturerbe (Romanen) oder früh entwickelten und lange festgehaltenen Rechtsvorstellungen (Germanen). Sowohl die Etymologie des Namens der Slawen als auch die zeitliche Folge und der geografische Raum ihrer Ethnogenese sind bis heute in der Forschung umstritten.

Der Name, ur- und altslawisch slověne, war

(79 von 1683 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

R. Trautmann: Die slawischen Völker u. Sprachen (Neuausgabe 1948);
Słownik starożytności słowianskich, hg. v. W. Kowalenko
(15 von 107 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Slawen. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/slawen