Schottland, englisch Scotland [ˈskɔtlənd], Landesteil von Großbritannien und Nordirland, 78 925 km2, davon 1 489 km2 Binnengewässer; (2015) 5,37 Mio. Einwohner; Hauptstadt ist Edinburgh.

Landesnatur: Schottland umfasst den Nordteil der Insel Großbritannien (Britische Inseln), außerdem die Hebriden (im Westen), die Orkney- und Shetlandinseln (im Norden). Es ist ein vorwiegend aus metamorphen und magmatischen Gesteinen aufgebautes Gebirgsland (Reste des altpaläozoischen Kaledonischen Gebirges), das infolge seiner nördlichen Breitenlage weithin die Höhengrenze lohnender Bodenkultur überragt. Zu den hohen Niederschlägen treten

(75 von 1953 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Informationen zur schottischen Kultur

Informationen zur schottischen Kultur:

(6 von 6 Wörtern)

Weitere Medien

image/jpeg

Großbritannien und Nordirland: Dudelsack

Den Dudelsack, oder auch die Sackpfeife, gibt es in ganz Europa, doch in Schottland gehört er zur nationalen Identifikation ebenso wie der Kilt – der Schottenrock.

image/jpeg
(35 von 259 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Schottland. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/schottland