Säuberung, in autoritären oder diktatorischen Regierungssystemen die Entfernung politisch missliebiger Personen in großer Zahl aus leitenden, aber auch nachgeordneten Stellen in Staat und Gesellschaft; ein Disziplinierungsmittel, das die politische Unterordnung unter den Willen der herrschenden Gruppe erzwingen soll (z. B. im Rahmen einer Einparteienherrschaft oder einer Militärdiktatur). In totalitären Staaten wurden die Säuberungen zu einer Form

(55 von 389 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Säuberung. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/säuberung