Analysen auf der DNA-Ebene (Genomforschung) und mRNA-Ebene (Transkriptomik) können nur unvollständig Auskunft über zelluläre Prozesse geben. So gibt es etwa prinzipielle Grenzen, die Menge an synthetisierten Proteinen oder posttranslationalen Modifikationen, Proteinlokalisationen und Proteinwechselwirkungen

(33 von 229 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Die Proteomanalyse als Forschungsgebiet. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/proteomik/die-proteomanalyse-als-forschungsgebiet