Präferenz [französisch, zu préferer, von lateinisch praeferre »den Vorzug geben«, »vorziehen«] die, -/-en, Wirtschaft: Bevorzugung eines Gutes (im weitesten Sinn) gegenüber alternativen Gütern. Das System der Präferenzen eines Individuums für die verschiedenen verfügbaren Güter bildet die individuelle Präferenzordnung, d. h. die

(40 von 280 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Präferenz (Wirtschaft). http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/präferenz-wirtschaft