mexikanische Literatur, zählt zur lateinamerikanischen Literatur in spanischer Sprache.

Am Beginn der mexikanischen Literatur standen spanische Chronisten. Eines der lebendigsten Werke aus dieser reichen Literatur, die mit den Berichten des Konquistadoren H. Cortés begann, war die »Historia verdadera de la conquista de la Nueva España« (entstanden 1557–62, herausgegeben 1632) von B. Díaz del Castillo. Der Geistliche B. de Las Casas verfasste Streitschriften für die Achtung der indianischen Kulturen, deren wesentlichste Dokumente in den Werken des Mönchs Bernardino de Sahagún und der Historiker indianischer

(80 von 660 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, mexikanische Literatur. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/mexikanische-literatur