Memoiren [memoˈaːrən; französisch, Plural von mémoire »Erinnerung«, von lateinisch memoria »Gedächtnis«] Plural, v. a. von Politikern u. a. Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens vorgenommene literarische Darstellung des eigenen Lebens oder eines für »denkwürdig« erachteten Teils daraus, wobei die Schilderung selbst miterlebter öffentlicher, politischer

(40 von 308 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Memoiren. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/memoiren