Meereswellenkraftwerk, Kraftwerk, das die hydrodynamische Energie der Meereswellen zur Elektrizitätserzeugung nutzt. Eine Vielzahl von Prinzipien zur Umwandlung der erneuerbaren Energiequelle »Wellenenergie« in mechanische Energie wurden v. a. in Großbritannien in den Jahren 1974 bis 1983 eingehend untersucht. Die wichtigsten Prinzipien nutzen entweder die Relativbewegung schwimmender technischer Strukturen, die der Oberflächenkontur der Welle folgen, die Zirkulation der Wellenkraft auf verankerte Schwimmkörper, flexible Hohlkörperelemente, die Druckluft erzeugen, oder das Eindringen von Wellen in teilweise offene, ebenfalls Druckluft

(74 von 522 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Meereswellenkraftwerk. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/meereswellenkraftwerk