Mecklenburg, historisches deutsches Territorium, zwischen Pommern, Brandenburg und Schleswig-Holstein; an der Ostsee zwischen Lübecker Bucht und Darß.

Geschichte: Im 6./7. Jahrhundert ließen sich westslawische Gruppen im Raum Mecklenburg nieder: im Westen die Abodriten, im Osten die Lutizen. Während Letztere nicht zu einer staatlichen Konsolidierung gelangten, vereinigte das Fürstenhaus der Nakoniden die abodritischen Stämme im 11.–12. Jahrhundert; deren 995 erstmals als »Michelenburg« erwähnte Hauptburg Mecklenburg (beim heutigen Wismar) wurde namengebend für das Land. Seit Karl dem Großen gerieten die Elb- und Ostseeslawen zeitweilig

(80 von 755 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Mecklenburg. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/mecklenburg