Massenkommunikation, die umfassende, indirekte, in der Regel technisch gestützte Kommunikation von Menschen. Der Begriff umfasst die Voraussetzungen, Institutionen, Akteure, Formen und Folgen der gesellschaftlichen Kommunikation in einer u. a. durch Technik, Wissenschaft und Wirtschaft entwickelten und funktional differenzierten Gesellschaft. Im Unterschied zu einem direkten, von Einzelpersonen oder sozialen Gruppen getragenen Austausch von Informationen hebt Massenkommunikation darauf ab, dass Informationen mithilfe technischer Mittel zentral beziehungsweise öffentlich

(64 von 451 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Massenkommunikation. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/massenkommunikation