Leder, von den Haaren befreite und gegerbte, meist auch gefettete und gefärbte Tierhaut. Die Bezeichnungen der verschiedenen Arten richtet sich nach Tierart (Rind-, Kalb-, Ross-, Ziegen-, Schaf-, Fisch-, Schweins-, Reptilleder u. a.), nach Gerbart (alaun-, chrom-, pflanzlich [vegetabil] gegerbtes Leder, kombiniert gegerbtes Leder, Sämischleder u. a.), nach Zurichtung (hartes, weiches, glattes, weniger gefettetes, stärker gefettetes Leder, naturelles, schwarzes, farbiges Leder u. a.) sowie nach Verwendungszweck (Schuh-, Bekleidungs-, Sattler-, Täschner-, technisches Leder).

Leder wird überwiegend in der Schuhfabrikation verarbeitet. Schuh-Unterleder (z. B. Sohl-, Brandsohl-, Rahmenleder)

(79 von 1036 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

G. A. Bravo u. J. Trupke: 100 000 Jahre Leder (1970);
Bibliothek des
(11 von 45 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Leder. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/leder