Kraftrad, Kurzbezeichnung Krad, Sammelbezeichnung für alle Arten von einspurigen, zweirädrigen Kraftfahrzeugen, die mit oder ohne Knieschluss gefahren werden: Motorrad, Motorroller (inklusive Elektroroller), Leichtkraftrad, Kleinkraftrad und Mofa.

Angetrieben wird ein Motorrad zumeist über einen luft-, teilweise auch wassergekühlten Viertaktmotor. Den früher ausschließlich verwendeten Zweitaktmotor haben heute nur leistungsstarke Sportmotorräder (wassergekühlt) oder Kleinkrafträder und Leichtkrafträder (luftgekühlt). Der Rahmen besteht üblicherweise aus geschweißten, runden oder eckigen Stahlrohren, bei Rennmaschinen finden sich auch Aluminiumrahmen. Gussfelgen haben die früher üblichen Speichenräder weitgehend ersetzt; die Vorderradführung

(79 von 685 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

G. Cocco: Motorrad-Technik pur. Funktion, Konstruktion, Fahrwerk (2005);
J. Stoffregen: Motorradtechnik.
(11 von 24 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Kraftrad. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/kraftrad