Kiemen [niederdeutsche Form von Kimme, also eigentlich »Einschnitt«, »Kerbe«], Branchi|en, Atmungsorgane (Atmung) der wasserlebenden Tiere; dünnhäutige, stark durchblutete (echte Kiemen, Blutkiemen) oder von Tracheen (Tracheenkiemen) durchzogene Ausstülpungen der Körperoberfläche oder des Darms (Darmkiemen). Die

(34 von 237 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Kiemen. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/kiemen