kaukasische Sprachen, im Bergland und im Vorland des Kaukasus gesprochene Sprachen, soweit sie nicht zu den indogermanischen (z. B. Armenisch, einige iranische Sprachen wie Ossetisch und Kurdisch), den semitischen (z. B. ein neuostaramäischer Dialekt) und den Turksprachen (Aserbaidschanisch, Karatschaiisch, Balkarisch, Kumykisch) gehören. Sie gliedern sich in drei Hauptgruppen, die auf je eine Grundsprache zurückzuführen sind.

Allen kaukasischen

(54 von 388 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, kaukasische Sprachen. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/kaukasische-sprachen