Jenaplanpädagogik, auf die Praxis der von P. Petersen seit 1924 geleiteten Versuchsschule der Universität Jena zurückgehender reformpädagogischer Ansatz. Als Petersen die aus privater Initiative 1844 von K. V. Stoy gegründete und von dessen Nachfolger W. Rein europaweit bekannt gemachte Übungsschule übernahm, stellte er sie in den Dienst der wissenschaftlich begleiteten Erprobung einer reformpädagogischen Konzeption, die sich aus unterschiedlichen reformpädagogischen Vorstellungen (J. Dewey

(57 von 404 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

Basiswissen Pädagogik. Reformpädagogische Schulkonzepte, hg. v. I. Hansen-Schaberg u. B. Schonig, Bd. 3:
(11 von 39 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Jenaplanpädagogik. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/jenaplanpädagogik