Chlorkohlenwasserstoffe [k-], organische Verbindungen (aliphatisch oder aromatisch), in denen ein oder mehrere Wasserstoffatome durch Chloratome ersetzt sind. Sie werden in der chemischen Industrie in großem Umfang hergestellt und für verschiedene Zwecke verwendet.

Die vom Methan abgeleiteten Chlormethane (Chlormethan, Dichlormethan, Chloroform, Tetrachlorkohlenstoff) werden v. a. durch Chlorieren von Methan, CH4, bei 400–450 °C hergestellt:

CH4 CH3Cl  CH2Cl

(52 von 447 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Chlorkohlenwasserstoffe. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/chlorkohlenwasserstoffe