Bischof [aus griechisch epískopos »Aufseher«], nach katholischer Lehre Nachfolger der Apostel und Gesandter Jesu Christi, der als Träger der kirchlichen Jurisdiktions-, Lehr- und Weihegewalt in besonderer Weise am Hirten-, Lehr- und Priesteramt der Kirche teilhat. Seine Vollmacht wird in der Bischofsweihe begründet und ihre Ausübung kirchenrechtlich näher bestimmt. Bischof im Vollsinn ist nur der (Diözesan-)Bischof, der einer Diözese vorsteht (Ordinarius). Er besitzt in seiner Diözese alle Vollmacht, soweit nicht um der Einheit der Kirche willen der Papst sich eine Sache

(80 von 646 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

H. v. Campenhausen: Kirchliches Amt u. geistliche Vollmacht in den
(11 von 35 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Bischof. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/bischof-30