Der Alpenraum hat große verkehrstechnische Bedeutung und ist durch Alpenstraßen, Alpenbahnen und Alpenpässe erschlossen. Diese dienen nicht nur dem regionalen Verkehr, sondern müssen in zunehmendem Maß die Verkehrsströme der Personen- und Güterbeförderung im Alpentransit bewältigen, was zu immer stärkerer Belastung der Siedlungsräume und des Naturhaushalts führt. Schon in vorrömischer Zeit überspannte ein Netz von Saumpfaden die Alpen. Diesen Pfaden folgten einige Römerstraßen, die auch noch im Mittelalter benutzt wurden. Die römischen und mittelalterlichen Straßen vermieden zumeist den sumpfigen Talboden und

(80 von 626 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Verkehrserschließung. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/alpen-20/verkehrserschliessung