Akt [zu lateinisch agere, actum »handeln«] Philosophie: Gemeinsam mit Potenz (von lateinisch potentia, »Vermögen«, »Kraft«) ist Akt ein grundlegender Terminus der scholastischen, insbesondere thomistischen Ontologie und Metaphysik. Akt und Potenz sind Übersetzungen der Termini Energeia (griechisch Tätigkeit, Verwirklichung, Wirklichkeit) und Dynamis, die Aristoteles einführte, um Bewegung und Veränderung widerspruchsfrei zu erklären und begrifflich zu fassen. Dynamis als Vermögen und Kraft, etwas zu tun, oder die Möglichkeit, etwas zu erleiden,

(69 von 487 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Akt (Philosophie). http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/akt-philosophie