Gedichte wurden im Mittelalter aus anderen Gründen verfasst als heute. Sie waren nicht für Gedichtbände und zur stillen Lektüre gedacht, sondern wurden vielmehr in Gesellschaft anderer vorgetragen. Zu jener Zeit war

(31 von 220 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Die Dichtung des Mittelalters. http://www.brockhaus.de/ecs/julex/article/walther-von-der-vogelweide/die-dichtung-des-mittelalters