Stresemann, Gustav, deutscher Politiker, * Berlin 10. Mai 1878, † Berlin 3. Oktober 1929. Während

(11 von 71 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Laufbahn im Kaiserreich

Gustav Stresemann wurde am 10. Mai 1878 in Berlin geboren. Damals regierte in Deutschland noch Kaiser Wilhelm I.

(18 von 128 Wörtern)

Die Anfänge der Weimarer Republik

Nach der deutschen Kapitulation am Ende des Ersten Weltkriegs 1918 erfolgte eine völlige Umgestaltung des politischen Systems. Kaiser Wilhelm II. wurde zur Abdankung gezwungen und die Monarchie abgeschafft.

(28 von 198 Wörtern)

Laufbahn in der Weimarer Republik

Gustav Stresemann übernahm in der Weimarer Republik den Vorsitz der neu gegründeten Deutschen Volkspartei (DVP). Diese war 1918 aus der alten Nationalliberalen Partei hervorgegangen und verfolgte nach deren

(28 von 193 Wörtern)

Aussöhnung mit Frankreich

Trotz dieser Erfolge war die Regierung Stresemann nur knapp drei Monate im Amt. Bereits Anfang 1923 platzte die Große Koalition, als die SPD-Minister das Kabinett verließen. Die Folge war eine der vielen Neuwahlen in der Weimarer Republik. Stresemann verlor den Posten des Reichskanzlers, diente aber bis 1926 in verschiedenen

(49 von 349 Wörtern)

Der Vertrag von Locarno

Besiegelt wurde die deutsch-französische Annäherung im Vertrag von Locarno. In diesem idyllischen Ort am Lago Maggiore

(16 von 112 Wörtern)

Letzte Jahre

Der Vertrag von Locarno stellte, wie von Stresemann beabsichtigt, den Durchbruch bei der Rückkehr Deutschlands auf die Bühne der

(19 von 135 Wörtern)

Literatur

Birkelund, J. P., Gustav Stresemann: Patriot und Staatsmann (Hamburg 2003)
Kolb,
(11 von 47 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Gustav Stresemann. http://www.brockhaus.de/ecs/julex/article/stresemann-gustav