Die sieben Weltwunder ist eine Bezeichnung für Bauten und Kunstwerke des Altertums, die durch ihre außerordentliche Größe und Pracht besondere Bewunderung erregten.

Glaubst du an Wunder oder

(27 von 191 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Die Auswahl

Die alten Griechen hatten großen Respekt vor technischen und künstlerischen Meisterleistungen der Menschheit. Im 3. Jahrhundert v. Chr. begannen

(19 von 133 Wörtern)

Die Pyramiden von Giseh

Die Pyramiden von Giseh in Ägypten sind das älteste und zugleich das am besten erhaltene Weltwunder der Antike. Drei Pharaonen aus der 4. Dynastie ließen sich hier in der Mitte des 3. Jahrtausends v. Chr. drei monumentale Grabstätten errichten. Das Land am Nil war damals

(45 von 317 Wörtern)

Der Koloss von Rhodos

image/jpeg

Der Koloss von Rhodos; hier dargestellt mit gespreizten Beinen über der Hafeneinfahrt von Rhodos. Eine beliebte, historisch aber nicht belegte Darstellung von Form und Standort.

Der Koloss

(30 von 196 Wörtern)

Der Leuchtturm von Alexandria

Das jüngste der sieben Weltwunder stand am Hafen der ägyptischen Stadt Alexandria. Einst gegründet von Alexander dem Großen, war

(19 von 135 Wörtern)

Der Artemis-Tempel von Ephesos

Ephesos liegt an der Westküste der heutigen Türkei. In griechischer und römischer Zeit gehörte diese griechische Gründung zu den berühmtesten und reichsten Städten

(23 von 159 Wörtern)

Die Zeusstatue in Olympia

Zeus war der oberste Gott der Griechen. Überall in Griechenland wurde er in Tempeln und mit Statuen verehrt. Das bedeutendste Heiligtum

(21 von 150 Wörtern)

Das Mausoleum von Halikarnassos

image/jpeg

Mausoleum von Halikarnassos

Das Mausoleum von Halikarnassos (360-340 v. Chr.), das prächtige Grabmal des Mausolos, zählt zu den sieben Weltwundern der Antike;

(20 von 152 Wörtern)

Die Hängenden Gärten der Semiramis in Babylon

Babylon, im heutigen Irak am Fluss Euphrat gelegen, war die Hauptstadt des Königs Nebukadnezar II. Er gehörte zu

(18 von 125 Wörtern)

Neue Listen

Im Verlauf der Jahrhunderte wurden immer wieder Listen mit den bedeutendsten Weltwundern erstellt. Ein groß angelegter Versuch fand zu Beginn des 21.

(22 von 157 Wörtern)

Literatur

Paxmann, C.Die sieben Weltwunder. Schätze der Antike (Nürnberg
(9 von 41 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Sieben Weltwunder. http://www.brockhaus.de/ecs/julex/article/sieben-weltwunder