Scientology ist eine um 1950 von dem amerikanischen Science-Fiction-Autor Ron Hubbard (1911–86) gegründete weltanschauliche Bewegung und zugleich eine weltweit verbreitete Organisation, deren deutscher Zweig 1971 als Scientology Kirche Deutschland

(29 von 207 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Sekten

Viele Kritiker ordnen Scientology als Sekte ein. Dieser Begriff hat im heutigen Sprachgebrauch eine negative Bedeutung. Ursprünglich ist

(18 von 128 Wörtern)

Der Gründer

Gründer von Scientology war der Amerikaner L. Ron Hubbard, ein Autor von Science-Fiction-Romanen. Im Zweiten Weltkrieg diente er in der US-Marine. Nach diesem Einsatz suchte er Hilfe in

(28 von 194 Wörtern)

Grundsätze

Scientology möchte den Menschen zu einem vollständigen Verstehen bringen. Verstehen soll er alles, was es auf der Welt gibt: sich selbst, die anderen

(23 von 162 Wörtern)

Scientology und Religion

Scientologen legen nicht allein Wert darauf, dass ihre Bewegung eine Kirche ist. Sie halten sich darüber hinaus

(17 von 118 Wörtern)

Menschenbild und Weltbild

Für Scientologen besteht das Universum aus den vier Elementen Materie, Energie, Raum und Zeit. Der Mensch wiederum setzt sich aus drei Teilen zusammen. Das sind ein sogenannter Thetan, der Verstand und der Körper. Thetan ist nach dem

(37 von 258 Wörtern)

Organisation, Verbreitung und Werbung

Scientology tritt weltweit auf. Die Zentrale befindet sich in Los Angeles. Darüber hinaus gibt es in vielen Ländern einzelne Vertretungen, die Churches (Kirchen)

(23 von 163 Wörtern)

Prominente Scientologen

Scientology ist stolz auf einige Prominente in den eigenen Reihen, insbesondere Berühmtheiten aus der Filmszene, weil man sich davon

(19 von 131 Wörtern)

Literatur

Lewis, J. R. (Hrsg.)Scientology (Oxford/New York 2009 [englisch]
(9 von 34 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Scientology. http://www.brockhaus.de/ecs/julex/article/scientologyr