Nordirland (engl. Northern Ireland), der zu Großbritannien gehörende Nordostteil der Insel Irland, mit 13 562 km2 und 1,85 Mio. Einwohnern; die Hauptstadt ist Belfast.

Geschichte: Als sich Irland 1920/21 von Großbritannien löste, verblieben die sechs mehrheitlich von Protestanten (vor allem Presbyterianer und Anglikaner) bewohnten Grafschaften

(43 von 311 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Nordirland. http://www.brockhaus.de/ecs/julex/article/nordirland