Das Nibelungenlied ist ein um 1200 im Donauraum entstandenes Heldenepos in mittelhochdeutscher Sprache.  

Liebe, Freundschaft, Treue, Verrat, Rache, Geld und Macht

(22 von 143 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Inhalt

Das Nibelungenlied besteht aus zwei Teilen. Der erste Teil beginnt damit, dass Siegfried die schöne Kriemhild heiraten möchte. Sie ist die Schwester der Burgunderkönige Gunther, Gernot und Giselher. Gunther ist seinerseits in die Walküre (eine kämpferische, sehr starke Frau) Brunhild verliebt. Diese

(42 von 294 Wörtern)

Ältere Sagen

Im Stoff des Nibelungenlieds sind gleich mehrere ältere Sagen verarbeitet und zum Teil noch einmal verändert worden. So

(18 von 122 Wörtern)

Oral History

Das Nibelungenlied gehört, wie schon erwähnt, zu jenen Texten, deren Inhalt über Jahrhunderte hinweg mündlich überliefert wurde. Erst dann wurde die Geschichten von einem unbekannten Dichter zusammengefasst und aufgeschrieben. An den mittelalterlichen Höfen waren bis dahin fahrende Sänger unterwegs. Sie zogen von

(42 von 300 Wörtern)

Die Völkerwanderungszeit

Woher die Bezeichnung Nibelungen kommt, ist nicht ganz geklärt. Sie hängt aber vermutlich mit dem Wort Nebel zusammen und bezieht sich auf nicht klar unterscheidbare germanische Stämme zur Zeit der Völkerwanderung, jener Zeit, die den historischen Hintergrund für das

(39 von 278 Wörtern)

Historische Hintergründe

Diese unruhigen Zeiten mit ihren vielen Kriegen zwischen den einzelnen Gruppen bilden den Kern der Nibelungensage. Vor allem am Hof der Burgunder kam es immer wieder zu Intrigen um den

(30 von 213 Wörtern)

Dichter und Sprache

Der Dichter des Nibelungenlieds ist namentlich nicht bekannt. Es war damals durchaus üblich, dass der Autor eines solchen Epos weniger wichtig war als der Text selbst und nicht genannt wurde. Auch den Dichter

(33 von 233 Wörtern)

Literatur

Reichert, H., Das Nibelungenlied. Text und Einführung (Berlin 2017)
Heinzle, J.
(11 von 54 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Nibelungenlied. http://www.brockhaus.de/ecs/julex/article/nibelungenlied-20