Die»Große Pest« war eine Seuche im Jahr 1348 und eine der größten

(12 von 79 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Die Pest in der Geschichte

Furchtbare Seuchen, die Tausende von Menschenleben gefordert haben, hat es in der Geschichte immer wieder gegeben. Die Bezeichnung Pest ist dabei allerdings etwas missverständlich. Heute wird damit eine ganz bestimmte, von dem Erreger »Yersinia

(34 von 238 Wörtern)

Yersinia pestis

Hat man den Begriff Pest also früher allgemein für Seuchen verwendet, ist er heute streng genommen nur noch auf bestimmte Krankheiten zu beziehen. Diese Eingrenzung ist ebenfalls eine Folge

(29 von 206 Wörtern)

Die Große Pest

Ihren Ausgang nahm die Seuche damals in Asien. Von den ersten Krankheitsfällen wird bereits im Jahr 1345 berichtet. Über die Handelswege erreichte sie 1347 zunächst die heutige Türkei und

(29 von 207 Wörtern)

Umgang mit der Pest

Eine Heilung durch ärztliche Kunst gab es nicht. Man konnte den Kranken nur das Sterben erleichtern. Nur sehr wenige Menschen, die durch eigene Abwehrkräfte die Blutvergiftung überstanden, überlebten.

Wie oft beim Auftreten schwerer Krisen begann bald die Suche nach Schuldigen. Und wie so oft mussten

(45 von 319 Wörtern)

Literarische Beschreibung der Pest

Die Verarbeitung dieser schrecklichen Zeit verlief in den unterschiedlichsten Bereichen recht

(11 von 72 Wörtern)

Auswirkungen

Eine solche, beinahe apokalyptische Katastrophe konnte nicht ohne Auswirkungen auf das Selbstverständnis der Menschen bleiben. Bei Vielen kamen durch das Ereignis Zweifel an der bis dahin völlig unangefochtenen Autorität der

(30 von 212 Wörtern)

Literatur

Bergdolt, K., Der Schwarze Tod in Europa : Die Große Pest und
(12 von 62 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Die Große Pest von 1348. http://www.brockhaus.de/ecs/julex/article/die-grosse-pest-1348