Demokrit war ein griechischer Philosoph (ca. 460–370 v. Chr.) und neben Leukippos

(12 von 80 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Zeitumstände

Die Lebenszeit Demokrits ist mit wichtigen Ereignissen der griechischen Geschichte verbunden. Er wurde um das Jahr 460 v. Chr. –

(20 von 140 Wörtern)

Lebensverhältnisse

Über die Persönlichkeit und das Leben Demokrits ist nur wenig bekannt. Das liegt weniger an einem

(16 von 111 Wörtern)

Lehrer und Vorgänger

Mehr Klarheit als über sein Leben besteht über seine Leistungen und sein Wirken als Wissenschaftler. Untrennbar ist der Name

(19 von 129 Wörtern)

Die Atomistik

Die Atomistik verfolgte ein ehrgeiziges Ziel. Leukippos und Demokrit ging es um nichts Geringeres als darum, die Welt zu erklären und verständlich zu

(23 von 162 Wörtern)

Parmenides von Elea

Ein prominenter Mitstreiter war Parmenides, der Leiter der Gelehrtenschule von Elea in Süditalien. Etwa 80 Jahre vor Demokrit formulierte er eine Idee, die für die spätere Atomistik von großer Bedeutung werden sollte. Die Welt, in der wir zu leben glauben, so lehrte Parmenides, ist

(44 von 314 Wörtern)

Die Lehren Demokrits

Demokrit setzte mit seinen Beiträgen zu der Materiediskussion Maßstäbe. Erstmals wurde durch ihn eine Lehre von den Elementen entwickelt, die sich als geschlossenes, kompaktes System präsentierte. Demokrit konstruierte als bleibende Leistung ein mechanisches bzw. kausales Weltbild,

(36 von 254 Wörtern)

Wirkungsgeschichte

Demokrit war der größte Atomist der Antike, nicht aber der erste Atomphysiker. Zwar hat ihn der

(16 von 110 Wörtern)

Literatur

Hackemann, M., Die Vorsokratiker. Von Thales bis Demokrit (Köln 2016)
Neubauer,
(11 von 40 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Demokrit. http://www.brockhaus.de/ecs/julex/article/demokrit