Georg Büchner war ein deutscher Dichter, * 17. 10. 1813 in Goddelau (bei Darmstadt), † 19. 2. 1837 in Zürich.

Obwohl er nur 23

(22 von 126 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Büchners Leben

Georg Büchner wurde am 17. 10. 1813 im hessischen Goddelau, in der Nähe von Darmstadt, geboren. Der Vater war Arzt und konnte ihm, wie

(22 von 151 Wörtern)

Werke

(1 von 1 Wörtern)

»Dantons Tod«

Büchners Drama »Dantons Tod« spielt in der Zeit der Französischen Revolution, die 1789 ausgebrochen war und zum Sturz von König und Monarchie führte. Doch statt der ersehnten Freiheit und Gleichheit kam es unter den Revolutionären zu erbitterten Machtkämpfen. Büchners Titelheld Georges Danton (1759–1794) war

(44 von 322 Wörtern)

»Lenz«

Der »Lenz« nimmt im Schaffen Georg Büchners insofern eine besondere Stellung ein, als es sich hier nicht um ein zur Aufführung gedachtes Schauspiel, sondern um eine Erzählung handelt. Wie bei »Dantons

(31 von 217 Wörtern)

»Leonce und Lena«

Vordergründig ist »Leonce und Lena« ein harmloses Lustspiel. Tatsächlich aber handelt es sich um eine politische Satire. Beschrieben wird die Geschichte von Prinz Leonce und Prinzessin Lena.

(27 von 186 Wörtern)

»Woyzeck«

Der »Woyzeck« ist ein Drama über das traurige Leben und das tragische Scheitern eines einfachen Soldaten. In lockerer Abfolge der einzelnen Szenen stellt Büchner an der Figur Woyzeck das Sinnbild eines wehrlosen und gequälten Menschen dar, der schließlich zum Mörder wird.

(41 von 288 Wörtern)

Wirkung

Zu Lebzeiten von den Mächtigen wegen seiner kritischen politischen Haltung verfolgt, wurde Büchner später, vor allem seit

(17 von 121 Wörtern)

Literatur

Martin, A., Georg Büchner 1835 bis 1845. Dokumente zur frühen Wirkungsgeschichte
(11 von 48 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Georg Büchner. http://www.brockhaus.de/ecs/julex/article/buchner-georg