Wolle, nach dem Textilkennzeichnungsgesetz Bezeichnung für Fasern vom Fell des Schafes; im weiteren Sinn auch Bezeichnung für die von anderen Säugetieren, v. a. Angora- und Kaschmirziegen, Kamelartigen (Kamel, Lama, Alpaka, Vikunja) und Angorakaninchen, gewonnenen spinnfähigen Haare, im Gegensatz zu der Schafwolle mit einem ihre Herkunft kennzeichnenden Vorsatz versehen, häufig auch als »Haar« bezeichnet (z. B. Angorawolle, Kamelhaar).

Die Haare der Schafwolle werden v. a. nach den wichtigsten Qualitätsmerkmalen Feinheit, Kräuselung und Stapellänge unterschieden. Im Allgemeinen ist feine Wolle stärker gekräuselt und hat eine

(79 von 1160 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Wolle. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/wolle