Wolfram von Eschenbach, mittelhochdeutscher Dichter, * um 1170/80, † um 1220; neben Gottfried von Straßburg und Hartmann von Aue der bedeutendste Vertreter der mittelhochdeutschen höfischen Epik.

Leben und Werk: Obwohl Wolfram von Eschenbach in seinem Werk eine Vielzahl von persönlichen und historischen Anspielungen macht, sind nur einige Anhaltspunkte der Biografie gesichert: das fränkische, südöstlich von Ansbach gelegene Wolframs-Eschenbach gilt als seine Heimat; er war wohl Laie und Ritter, wahrscheinlich wenig begütert und – wie die meisten zeitgenössischen Verfasser epischer Dichtung – auf die Unterstützung

(80 von 779 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

G. Bonath: Untersuchungen zur Überlieferung des »Parzival« Wolframs von Eschenbach, 2 Bde. (1970–71);
H. Ragotzky: Studien zur Wolfram-Rezeption
(17 von 115 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Wolfram von Eschenbach. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/wolfram-von-eschenbach