Wasserstoffbrückenbindung, Wasserstoffbrücke, Wasserstoffbindung, besonders wichtige Form der Nebenvalenzbindung (chemische Bindung), die sich zwischen einem kovalent gebundenen Wasserstoffatom (Protonendonator, X) und einem einsamen Elektronenpaar (Protonenakzeptor, Y) eines anderen elektronegativen Atoms oder Moleküls ausbildet. Das H-Atom und das einsame Elektronenpaar ziehen sich gegenseitig an.

(42 von 294 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Wasserstoffbrückenbindung. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/wasserstoffbruckenbindung