wallonische Literatur, die Literatur in wallonischem Dialekt beziehungsweise wallonischer Sprache. Obwohl auch in älteren Literaturdenkmälern Elemente des Wallonischen nachzuweisen sind, setzt die eigentliche Dialektdichtung erst Anfang des 17. Jahrhunderts ein (Weihnachtsspiele, Gelegenheitsdichtungen, Lieder). Mit der Gründung des Staates Belgien (1830) wuchs das

(41 von 287 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, wallonische Literatur. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/wallonische-literatur