Wahrscheinlichkeits|theorie, Teilgebiet der Mathematik, das sich mit der Modellierung und Analyse von Zufallsversuchen befasst. Sie bildet das theoretische Fundament der mathematischen Statistik und wird mit dieser unter dem Begriff Stochastik zusammengefasst.

Die Grundaufgabe der Wahrscheinlichkeitstheorie ist es, die Wahrscheinlichkeit für das Eintreten eines Ereignisses zu berechnen, wobei davon ausgegangen wird, dass die Wahrscheinlichkeit gewisser anderer Ereignisse, die dem zu untersuchenden zugrunde liegen und die man auch Elementarereignisse nennt, bekannt sind. Ein einfaches Beispiel ist die Frage nach der Wahrscheinlichkeit dafür,

(80 von 1552 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Wahrscheinlichkeitstheorie. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/wahrscheinlichkeitstheorie