Verdau|ung, Digestion, Bezeichnung für alle Vorgänge, die die Freisetzung, Zerlegung und Aufnahme der Nährstoffe aus der Nahrung sowie die Abgabe der Nahrungsreste betreffen. Die unlöslichen oder schwer löslichen hochmolekularen organischen Nährstoffe werden durch die Verdauungsenzyme in wasserlösliche Verbindungen mit niedrigem Molekulargewicht umgewandelt, während Wasser, Vitamine und die meisten Mineralstoffe (Mengen- und Spurenelemente) ohne Veränderung aufgenommen werden. Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate werden zerlegt, um dann nach der Resorption zum Aufbau körpereigener Substanz beziehungsweise im Rahmen der abbauenden Stoffwechselreaktionen zur Unterhaltung der

(80 von 935 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

K. D. Mörike u. a.: Biologie des Menschen (152001);
Der
(10 von 32 Wörtern)

Weitere Medien

image/jpeg

Ernährung: Wasseranteil des menschlichen Körpers

Der Körper eines erwachsenen Menschen

(9 von 30 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Verdauung. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/verdauung