Vaku|umpumpe [v-], Gerät, das in einem abgeschlossenen Raum die Dichte von Luft u. a. Gasen und damit den Druck erniedrigt

(19 von 135 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Transportpumpen

(1 von 1 Wörtern)

Vakuum-Verdrängerpumpen

Vakuum-Verdrängerpumpen fördern das Gas mithilfe von Kolben, Schiebern u. a., wobei Vorgänge wie Ansaugen, Verdichten und Ausstoßen auf einer periodischen Erweiterung und Verengung des Pumpraums (Schöpfraums) beruhen. Zur Anwendung kommen v. a. ölgedichtete Drehkolbenpumpen (Rotationspumpen, insbesondere Drehschieber- und Sperrschieberpumpen), Flüssigkeitsringpumpen, Rootspumpen und Hubkolbenpumpen. Drehschieberpumpen bestehen aus einem exzentrisch gelagerten Rotor,

(48 von 340 Wörtern)

Treibmittelpumpen

Treibmittelpumpen nutzen die Saugwirkung eines aus einer Düse austretenden Flüssigkeits- oder Gasstrahls, z. B. Wasserstrahlpumpen, mit

(15 von 106 Wörtern)

Turbopumpen

Turbopumpen sind Vakuumpumpen, in denen kinetische Energie sehr schnell rotierender mechanischer

(11 von 25 Wörtern)

Kapazitätspumpen

Bei Getterpumpen wird die Pumpwirkung durch gasbindende Stoffe (Getter) erreicht. Die

(11 von 69 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Vakuumpumpe. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/vakuumpumpe